19.11.2019, geschrieben von Manager Thomas.

Im Rückspiel des Europa-Achtelfinales empfing Espanyol Alcoy den deutschen Erstligisten BW Schalke vor rund 35.500 Zuschauern. Die Spanier mußten einen Dreitorerückstand aus dem Hinspiel ausgleichen um weiterzukommen. Aber das Hinspiel-4:1 im Heimspiel dürfte den Schalkern helfen hier das Ziel zu verfolgen in das Achtelfinale vorzudringen.
Bereits in der 4. Minute wurde Stürmerstar Christoph Friedman im Strafraum von Bernhard Kruger angespielt, der den Ball sofort in das Netz der Spanier knallte.
In der 8. Minute paßte die Hintermannschaft der Gelsenkirchener nicht so richtig auf. Plötzlich kommt Alanzo Jover an den Ball. Der läuft quer an der kompletten Abwehr vorbei und zieht mal beherzt aus 25 Metern ab. Der Ball fliegt unhaltbar für Torhüter Schlosser in die Maschen.
In der 10. Minute die nächste Großchance der Schalker. Gerd Krüger kommt im Torraum der Spanier zum Kopfball und Torhüter Nardo Delgado kann den Ball gerade noch so über die Latte lenken.
Dann erkämpft sich Gerd Krüger in der 17. Minute an der Außenseite den Ball von einem Spanier und flankt ihn sofort in die Mitte, wo Walter Decker steht und den Ball volley in die Maschen drischt. Die Gelsenkirchener haben wieder ihre Führung zurückgeholt. Diese ist auch verdient, da die Schalker die deutlich besseren statistischen Werte hatten.
So gewannen sie 89 % der Zweikämpfe und hatten fast 60 % Ballbesitz.
In der 20. Minute kam dann wieder Christoph Friedman ins Spiel. Nach einem tollen Angriff der Gäste fliegt der Ball zu Friedman, der nur noch seinen Fuß hinhalten muß um den Ball ins Tor zu lenken.
Ab der 33. Minute mußten die Gastgeber dann auf Atem Harakthy verzichten, der nach einer Notbremse bei einem Schalker Konter die rote Karte wegen eines taktischen Fouls sah.
In der 36. Minute hätte Christoph Friedman senen dritten Treffer in diesem Spiel machen können. Besser gesagt machen müssen. Seinen platzierten Schuß holt Nardo Delgado noch so gerade aus dem Winkel. Wirklich beide Spieler unglaublich. Friedman's prezieser Schuß und dann die Glanzparade von Nardo Delgado.
In der 44. Minute mußte Torhüter Nardo Delgado dann gegen Gerd Krüger das 1:4 verhindern. Er lenkte den Ball so gerade um den Pfosten.
Damit blieb es zur Halbzeitpause beim 1:3 für die Blau-Weißen.
In der 48. Minute fiel dann das 1:4 durch Gerd Krüger, der heute ein sehr ansehnliches Spiel machte.
Hans Lehmann schoß in der 57. Minute geistesgegenwertig das 1:5 für die Gelsenkirchener. Torhüter Nardo Delgado nahm einen quergespielten Ball an und Hans Lehmann rauschte heran und knallte den Ball unter den Giebel. Dieses Tor muß sich der spanische Torhüter ankreiden lassen.
In der 67. Minute hat Leon Wechsler den Ball zum 1:6 auf dem Kopf. Torhüter Nardo Delgado kann den Ball aber halten.
Nach genau 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Die Schalker haben auch das Rückspiel verdient gewonnen.
Die Schalker werden im Viertelfinale am 25. November um 19.00 Uhr gegen CD Pontevedra antreten. Das Hinspiel wird in der Blau-Weiß-Arena ausgetragen. Da wird sicherlich das Gelsenkirchener Stadion wieder bis auf den letzten Platz ausverkauft sein.